Um Tastatureingaben entgegen zu nehmen, müssen wir im Anschluss an die Erstellung des Fensters ein KeyCallback registrieren.

Erweitern Sie Ihre graphics.c entsprechend um die folgende Zeile:

glfwSetKeyCallback(window, keyCallback);

Hier übergeben wir den Funktionsnamen “keyCallback”. Diese Funktion müssen wir nun implementieren. Definieren Sie diese Funktion am Ende der selben Datei wie folgt:

static void keyCallback(GLFWwindow* window, int key, int scancode, int action, int mods)
{
    if (key == GLFW_KEY_ESCAPE && action == GLFW_PRESS)
    {
        glfwSetWindowShouldClose(window, GL_TRUE);
    }
}

Denken Sie daran, auch einen passenden Eintrag in der graphics.h zu hinterlegen.

Shortcuts implementieren

Untersuchen Sie den Code um zu verstehen was hier passiert. Anschließend erweitern Sie die keyCallback Methode, so dass bei einem Druck auf die Taste M, das Fenster maximiert und bei erneutem Druck wiederhergestellt wird.